Die ISS International Business School of Service Management ist staatlich anerkannte Hochschule gewesen gemäß §§ 114, 115 des Hamburger Hochschulgesetzes. 

Die staatliche Anerkennung der Hochschule für Management und Unternehmensentwicklung erstreckte sich auf den Zeitraum von der Aufnahme des Studienbetriebs am 11. Januar 2008 bis zum 30. September 2014 und umfasst die FIBAA akkreditierten Studiengänge

- MBA Service Management und
- B.A. Service Management.
 
Der Betrieb der ISS als staatlich anerkannte Hochschule für Studiengänge mit Fokus auf Service Management ist mit den erreichten Studierendenzahlen für dieses Themengebiet nicht wirtschaftlich tragfähig. Daher wurde Ende 2013 beschlossen, den eigenständigen Studienbetrieb als Hamburger Hochschule einzustellen und keine Verlängerung der staatlichen Anerkennung zu beantragen.

Zwei weitere akkreditierte Masterprogramme sind daher nicht mehr im Rahmen der staatlichen Anerkennung als Hamburger Hochschule gestartet worden.
Die ISS hat diese Masterprogramme und den MBA Service Management in das Studienprogramm einer anderen Hochschule eingebracht.

Hinweis für Studienabsolventen der ISS und andere Hochschulen: 
Sofern Sie eine Bestätigung der staatlichen Anerkennung der ISS benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Vorlesung an der ISS Hamburg

Auszug aus Wikipedia vom 04. Februar 2019

"Geschichte der Hochschule

Die Hochschule wurde im Dezember 2006 auf Initiative der MarketingAkademie Hamburg gegründet. Am 13. Februar 2007 bekam die ISS Hamburg ihre staatliche Anerkennung. Am 4. Januar 2008 startete das MBA-Studienprogramm Service Management. Ein Jahr später rief die ISS das „Top Executive Program“ (TEP) ins Leben – Vertreter der Wirtschaft unterstützen MBA-Studenten in ihrem zweiten Studienjahr als Mentoren. Am 26. Juni 2010 nahmen die ersten Bachelor-Studenten ihr Studium an der ISS auf.
 

Struktur der Hochschule

Gründungspräsident der Hochschule war Klaus W. Röben. Ihm folgte Odd Gisholt als Präsident, der das Amt bis zur Einstellung des Hochschulbetriebs innehatte. Der Hochschulsenat setzte sich aus Hochschulleitung, Lehrkörper und Studierenden zusammen. Geschäftsführer und Kanzler Michael René Weber verantworteten die laufenden Geschäfte und die Verwaltung des Lehrbetriebes. Zusammen mit dem Präsidenten nahm er die Hochschulleitung wahr. Das ISS-eigene „ISM International Institute of Service Management“ bündelte die Forschungsaktivitäten der Hochschule.
Der Wissenschaftliche Beirat beriet die Hochschulleitung hinsichtlich der Lehre und Forschungsaktivitäten der ISS Hamburg und deren Praxisrelevanz. Dem Gremium gehörten neben zwei Professoren anderer Hochschulen auch zwei Führungskräfte aus dem Bereich Service Management an. Im Wirtschafts- und Förderbeirat waren Unternehmen und Verbände vertreten, die die ISS unterstützten.
Studiengänge und Studienschwerpunkte
Die ISS Hamburg bot ein betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Service/Dienstleistungs-Management an. Der Bachelor-Studiengang konnte berufsbegleitend (Studiendauer acht Semester inkl. Praxisprojekt) mit Präsenz- und Selbstlernphasen sowie als duales Studium mit parallel laufender Ausbildung in einem Unternehmen absolviert werden (Studiendauer sechs Semester). Das MBA-Programm (Studiendauer vier Semester) folgte dem Blended-Learning-Ansatz und wurde ebenfalls in Präsenz- sowie Selbstlernphasen durchgeführt. Die Master-Programme „International Marketing, Sales and Relationship Management“ und „International Service and Operations Management“ dauerten berufsbegleitend 32 Monate oder dual 24 Monate und schlossen mit dem „Master of Arts“ ab. Seit September 2012 kooperierte die ISS International Business School of Service Management mit der H20 Berufsschule und bot das B.A. Berufsstudium Dienstleistungsmanagement an, welches nach vier Jahren mit dem Bachelor of Arts abschloss.

Akkreditierung

Die Bachelor-, Master- und MBA-Studiengänge waren durch die FIBAA akkreditiert. Das Bachelor-Programm wurde zudem vom Association for Service Management International (AFSMI), dem weltweiten Berufs- und Interessenverband für Fach- und Führungskräfte der High-Tech-Dienstleistungsbranche, zertifiziert.

Forschung

Im September 2009 wurde mit der Studie „Future Service Management“ die erste Forschungspublikation veröffentlicht.

Quelle: Wikipedia 02 2019

Graduierungsferier MBA 2008